Beizen von Metalloberflächen

Beim Beizen werden Oxidschichten mittels säurehaltiger Lösungen in einem Ätzprozess aus der Metalloberfläche herausgelöst. Beim elektrolytischen Beizen wird dieser Prozess durch galvanische Prozesse unterstützt.

Anwendungen

Wir nutzen das Beizen bei Stahl für das schonende Entfernen von Zunder und die Verbesserung des Haftgrundes für nachfolgende Beschichtungen oder Klebeverbindungen. Das Beizen von Messingoberflächen wird außerdem zur Mattierung und, in Kombination mit einer Färbelösung, zum Blaubeizen eingesetzt. Bei galvanischen Oberflächen wird Beizen zur vorbereitenden Aktivierung der Oberfläche genutzt.

G.W.P. beizt Metalloberflächen im Tauchbeizverfahren.

Vorteile und Einsatz

  • Stahl, Edelstahl, Messing
  • Verbesserter Haftgrund
  • Zur Oberflächenmattierung und Reflexionsminderung
  • Zum chemischen Färben
  • Einsatz für Maschinenbau, Optische Industrie, u.a.
     

Ihre Anfrage

G.W.P. übernimmt für Sie das Beizen ausschließlich im Zusammenhang mit einer Komponentenfertigung.

Senden Sie uns Ihre Fertigungsanfrage  mit allen technischen Zeichnungen!

 

SeitenanfangSeite drucken PDF erstellen
© 2009-2017 G.W.P. Manufacturing Services AG – »We provide advantages«