CNC-Biegen & Abkanten

Präzision in Blechen

Die G.W.P. AG bietet die Herstellung komplexer Blechkomponenten nach Zeichnung durch Abkanten und Biegen in Kleinserien an. Es können Biegeteile mit bis zu 20 Kanten in unterschiedlichen Winkeln und Richtungen pro Bauteil gefertigt werden. Biegeteile für vollautomatisierte Biegelinien in hohen Losgrößen übernehmen wir nicht.

FeinblechgehäuseBlechbiegeteilBiegeteil

Kapazitäten

Für die Herstellung der Blechteile stehen uns moderne CNC-gesteuerte Abkant- und Gesenkbiegepressen mit Presskräften bis 2.000 t zur Verfügung. Wir verarbeiten alle gängigen Aluminiumbleche, Stahlbleche, Zinkbleche oder Kupferbleche in Stärken von 0,5 bis 3 mm (in Ausnahmen bis max. 8 mm) und fertigen Blechbiegeteile nach Ihren Vorgaben sowie nach der DIN ISO 2768.

Kostenoptimierte Biegewerkzeuge

Die Basis hochgenauer, kratzerfreier Blechbauteile ist unser erfahrener Werkzeugbau. Wir fertigen präzise Sonderwerkzeuge für das kostenoptimierte Biegen und Abkanten in kleinen Losgrößen. Besonders, wenn Sie regelmäßig neue Blech-Biegeteile benötigen, kann sich eine Zusammenarbeit mit G.W.P. für Sie lohnen. Die niedrigen Kosten für die Abkant- und Biegewerkzeuge senken Ihr Investitionsrisiko erheblich. Für eine kostenoptimale Fertigung sollten Kunden bereits frühzeitig auch auf die fertigungsgerechte Konstruktion der Blech-Biegeteile achten. Lassen Sie sich beraten und nutzen Sie mögliche Kostensenkungspotenziale!

 

Wir fertigen Ihre Blech-Biege-Teile. Stellen Sie Ihre Anfrage!

 

Siehe auch:

 

Abkanten von Blechen
Beim Abkanten von Blechen entstehen durch Kaltverformung Absetz- oder Stufenkanten. Die von G.W.P. eingesetzten Abkantwerkzeuge arbeiten nach dem Schwenkbiegeverfahren. Durch CNC-gesteuerte Abkantpressen können geringe Blechdickentoleranzen berücksichtigt und die konstante Einhaltung der Winkel prozesssicher erreicht werden. Durch den Einsatz spezieller Abkantwerkzeuge sind in Abhängigkeit vom Blechwerkstoff vielfältige Biegeradien und Aufkantungen möglich.

Biegen von Blechen
Beim Biegen wird das Blechwerkstück durch einen Stempel in die Matrize (Gesenk) gepresst, bis der gewünschte Biegewinkel erreicht ist. Je nach konstruktiver Anforderung an das Biegeteil kommen verschiedene Biegeverfahren zum Einsatz. Das Freibiegen nutzt als wegabhängiges Verfahren meist Standardwerkzeuge für das Biegen in Winkeln zwischen 30 und 180 Grad. Nachteilig ist beim Freibiegen die geringe Winkelgenauigkeit durch Zurückfedern der Werkstückschenkel. Für Winkelabweichungen von +/- 0,3 Grad setzt G.W.P. das Prägebiegen ein, bei dem der Stempel das Blech formschlüssig in das Gesenk presst. Beim Prägebiegen oder Gesenkbiegen muss für jeden Winkel ein eigener Werkzeugsatz angefertigt werden. Wir setzen das Prägebiegen vor allem für hochgenaue Blechteile mit kleinen Biegeradien ein. Das Prägebiegen eignet sich außerdem für das Blech-Umformen für Sicken, Taschen, Kiemen oder Scharnierrollen. Für das scharfkantige Biegen von Blechen in spitze Biegewinkel wird das Falzen eingesetzt, welches z.B. als Kantenschutz vorkommt.

SeitenanfangSeite drucken PDF erstellen
© 2009-2017 G.W.P. Manufacturing Services AG – »We provide advantages«